Nur vollkommene Harmonie in der technischen Zweck-Funktion sowohl wie in den Proportionen der Formen kann Schönheit hervorbringen. Und das macht unsere Aufgabe so vielseitig und kompliziert.
Walter Gropius

Zeigt alle 9 Ergebnisse

Beistelltisch dessau

Ab 396,27  inkl. MwSt.

Design L.&C. Arnold, 20er Jahr

Die Fertigung von Stahlrohrmöbeln durch L.&C.
Arnold hat eine lange Tradition. Nach der Firmengründung im Jahr 1871 in Schorndorf wurde bereits 1889 das Zweigwerk in Stendal/Altmark in der Nähe von Berlin gegründet. Folgerichtig konnte dann ab 1925 von dort aus ein „gutnachbarschafllicher“ Kontakt mit dem Bauhaus in Dessau gepflegt werden – mit dem Ziel, verfahrenstechnische ldeen zu entwickeln, die eine Serienfertigung bestimmter Bauhaus-Möbelentwürfe ermöglichten. Ein Resultat dieser intensiven Zusammenarbeit war unter anderem die Gestaltung einer umfangreichen, innovativen Stahlrohrmöbel-Collection für L.&C. Arnold, die Ende der 20er Jahre wesentlich zum Erfolg der damals „größten Stahlrohrmöbelfabrik Deutschlands“ beitrug.

Besonders die dessau Tische 3332, 3334 und 3335 – heute Teil der Arnold Bauhaus Collection – verdeutlichen unmissverständlich den Charakter jener bahnbrechenden Design-Dekade.
Sie verkörpern in idealer Weise das Zitat Ludwig Mies van der Rohes „weniger ist mehr“. Mit ihrer unaufdringlichen Eleganz passen sie in jede architektonische Umgebung: In Büros, Warte-und Pausenzonen, Arztpraxen, Anwaltskanzleien und natürlich ins private Umfeld.

contor Regal

Ab 487,90  inkl. MwSt.

Bauhauszeit-Entwürfe, ca. 1927 / 28

Die in der Metallwerkstätte des Bauhaus entstandenen Entwürfe bilden einen Meilenstein in der Geschichte des Stahlrohrmöbels. Dies umso mehr, als sie von Anfang an die Möglichkeiten industrieller Fertigung berücksichtigten mit dem Ziel, diese in enger Zusammenarbeit mit geeigneten Fabrikationsbetrieben möglichst schnell zu verwirklichen.

Vor diesem Hintergrund begann bereits Ende der 20er Jahre die Kooperation zwischen dem Bauhaus und L.&C. Arnold Stendal mit der Realisierung verschiedener Möbel-Entwürfe in Stahl und Holz, die schon im damaligen Arnold-Katalog zu sehen waren.

contor wurde als komprimiertes Programm mit Entwürfen aus einer Zeit zusammengestellt, als die Bauhaus- Ideen auch in der Büro- und Objekteinrichtung die Voraussetzungen für geradezu revolutionäre Veränderungen boten.

Diese nach heutigen Gesichtspunkten klassische Modell-Kombination besteht aus dem Schreibtisch ST 2000, den Drehstühlen 2601/2602, dem Drehhocker 2603 und dem Bauhaus-Regal 3620.

Alle Möbel sind Teil der Arnold Bauhaus Collection, die wichtige Entwürfe großer Meister des Bauhauses, wie z. B. Marcel Breuer beinhaltet und die darüber hinaus alte, wiederentdeckte Werkstatt-Zeichnungen unbekannter Bauhaus-Künstler mit neuem Leben erfüllt.

Esche Furnier schwarz

Drehhocker contor

Ab 368,90  inkl. MwSt.

Design G. Trost und H. Pflueg, 1992

Die in der Metallwerkstätte des Bauhaus entstandenen Entwürfe bilden einen Meilenstein in der Geschichte des Stahlrohrmöbels.
Dies umso mehr, als sie von Anfang an die Möglichkeiten industrieller Fertigung berücksichtigten mit dem Ziel, diese in enger Zusammenarbeit mit geeigneten Fabrikationsbetrieben möglichst schnell zu verwirklichen.

Vor diesem Hintergrund begann bereits Ende der 20er Jahre die Kooperation zwischen dem Bauhaus und L.&C. Arnold Stendal mit der Realisierung verschiedener Möbel-Entwürfe in Stahl und Holz, die schon im damaligen Arnold-Katalog zu sehen waren.
contor wurde als komprimiertes Programm mit Entwürfen aus einer Zeit zusammengestellt, als die Bauhaus-Ideen auch in der Büro- und Objekteinrichtung die Voraussetzungen für geradezu revolutionäre Veränderungen boten.
Diese nach heutigen Gesichtspunkten klassische Modell-Kombination besteht aus dem Schreibtisch ST 2000, den Drehstühlen 2601/2602, dem Drehhocker 2603 und dem Bauhaus-Regal 3620.

Alle Möbel sind Teil der Arnold Bauhaus Collection, die wichtige Entwürfe großer Meister des Bauhauses, wie z. B. Marcel Breuer beinhaltet und die darüber hinaus alte, wiederentdeckte Werkstatt-Zeichnungen unbekannter Bauhaus-Künstler mit neuem Leben erfüllt.

Freischwingersessel berlin

Ab 636,65  inkl. MwSt.

Design L.&C. Arnold Stendal, 1934

Mit dem Modell berlin erweitert L&C stendal die Arnold Bauhaus Collection um eine attraktive Sitzgelegenheit für den Office- und Wohnmöbelbereich. Die enge Verbundenheit zu den Gestaltungsmaximen des Bauhauses findet sich in jedem Detail: Die orthogonalen, geschlossenen Rohrrahmen umfassen die Polsterelemente und die Armauflagen sind aus gefrästem Buchenmassivholz.
Zusammen mit einem Hocker stellt berlin eine repräsentative Sitzkombination zum Entspannen und Genießen dar.

Auch der Servierwagen servicio fügt sich stimmig in Wohn- und Arbeitsumgebungen der klassischen Moderne ein. Die leichte Stahlrohrkonstruktion bietet viel mobile Ablagefläche.
Der Sessel, der Hocker und der Servierwagen sind in bester Stendaler Tradition gestaltet und ausgeführt.

Hocker berlin

Ab 214,20  inkl. MwSt.

Design L.&C. Arnold Stendal, 1934

Mit dem Modell berlin erweitert L&C stendal die Arnold Bauhaus Collection um eine attraktive Sitzgelegenheit für den Office- und Wohnmöbelbereich. Die enge Verbundenheit zu den Gestaltungsmaximen des Bauhauses findet sich in jedem Detail: Die orthogonalen, geschlossenen Rohrrahmen umfassen die Polsterelemente und die Armauflagen sind aus gefrästem Buchenmassivholz.
Zusammen mit einem Hocker stellt berlin eine repräsentative Sitzkombination zum Entspannen und Genießen dar.

Auch der Servierwagen servicio fügt sich stimmig in Wohn- und Arbeitsumgebungen der klassischen Moderne ein. Die leichte Stahlrohrkonstruktion bietet viel mobile Ablagefläche.
Der Sessel, der Hocker und der Servierwagen sind in bester Stendaler Tradition gestaltet und ausgeführt.

Hocker layko

Ab 171,36  inkl. MwSt.

Design L.&C. Arnold Stendal, 1928

Der Hocker layko bietet sich überall dort an, wo kurzfristig eine Sitzgelegenheit oder Ablagemöglichkeit benötigt wird.

Die zeitlos elegante Konstruktion besticht durch den reizvollen Kontrast der Materialien Chrom und Leder und deren perfekter Verarbeitung.

Kufensessel berlin

Ab 618,80  inkl. MwSt.

Design L.&C. Arnold Stendal, 1934

Mit dem Modell berlin erweitert L&C stendal die Arnold Bauhaus Collection um eine attraktive Sitzgelegenheit für den Office- und Wohnmöbelbereich. Die enge Verbundenheit zu den Gestaltungsmaximen des Bauhauses findet sich in jedem Detail: Die orthogonalen, geschlossenen Rohrrahmen umfassen die Polsterelemente und die Armauflagen sind aus gefrästem Buchenmassivholz.
Zusammen mit einem Hocker stellt berlin eine repräsentative Sitzkombination zum Entspannen und Genießen dar.

Auch der Servierwagen servicio fügt sich stimmig in Wohn- und Arbeitsumgebungen der klassischen Moderne ein. Die leichte Stahlrohrkonstruktion bietet viel mobile Ablagefläche.
Der Sessel, der Hocker und der Servierwagen sind in bester Stendaler Tradition gestaltet und ausgeführt.

Schreibtisch contor

Ab 2.017,05  inkl. MwSt.

Bauhauszeit-Entwürfe, ca. 1927 / 28

Die in der Metallwerkstätte des Bauhaus entstandenen Entwürfe bilden einen Meilenstein in der Geschichte des Stahlrohrmöbels. Dies umso mehr, als sie von Anfang an die Möglichkeiten industrieller Fertigung berücksichtigten mit dem Ziel, diese in enger Zusammenarbeit mit geeigneten Fabrikationsbetrieben möglichst schnell zu verwirklichen.

Vor diesem Hintergrund begann bereits Ende der 20er Jahre die Kooperation zwischen dem Bauhaus und L.&C. Arnold Stendal mit der Realisierung verschiedener Möbel-Entwürfe in Stahl und Holz, die schon im damaligen Arnold-Katalog zu sehen waren.

contor wurde als komprimiertes Programm mit Entwürfen aus einer Zeit zusammengestellt, als die Bauhaus- Ideen auch in der Büro- und Objekteinrichtung die Voraussetzungen für geradezu revolutionäre Veränderungen boten.

Diese nach heutigen Gesichtspunkten klassische Modell-Kombination besteht aus dem Schreibtisch ST 2000, den Drehstühlen 2601/2602, dem Drehhocker 2603 und dem Bauhaus-Regal 3620.

Alle Möbel sind Teil der Arnold Bauhaus Collection, die wichtige Entwürfe großer Meister des Bauhauses, wie z. B. Marcel Breuer beinhaltet und die darüber hinaus alte, wiederentdeckte Werkstatt-Zeichnungen unbekannter Bauhaus-Künstler mit neuem Leben erfüllt.

Tisch layko

Ab 370,09  inkl. MwSt.

Design L.&C. Arnold Stendal, 1928

Der Tisch und der Hocker layko verkörpern die einfache und elegante Konstruktion von Stahlrohrmöbeln in bester Bauhaus-Tradition. Das gestalterische Merkmal, die geschlossene Stahlrohrschlaufe, ist äußerst stabil und in ihrer zeitlosen Schlichtheit sowohl als Tisch, als auch als Hocker in vielen Bereichen einsetzbar.

Der Tisch layko ist ein Allroundtalent. So eignet er sich als schlichter Arbeits- oder Besprechungstisch im Büro genauso wie im privaten Umfeld, wo er sich ebenfalls sehr gut als Schreibtisch einsetzen lässt. layko macht aber auch als kompakter und filigraner Esstisch in klassisch modernen Wohnumgebungen eine gute Figur.

Der Hocker layko bietet sich überall dort an, wo kurzfristig eine Sitzgelegenheit oder eine Ablagemöglichkeit benötigt wird. Er steht in zwei Austattungen zur Verfügung: Mit einem Rattan bespannten, schwarz gebeizten Buchenrahmen oder mit einem Lederpolster.